Kein Foto, sondern ein Computer Generated Imagery

Der Unterschied zwischen normaler Fotografie und einem 3D gerenderten und erstellten Bild (CGI) ist nicht mehr sichtbar.

Die Kosten und Einsatzmöglichkeiten von 3D Bildern sorgen aber für eine Optimierung in Unternehmen. Unternehmen die viele kleine Artikel haben wie Schrauben, C-Teile, Knöpfe etc, werden Ihre Produkte wahrscheinlich günstiger mit der herkömmlichen Fotografie umgesetzt bekommen.

3D generierte Bilder machen aber Sinn, wenn Sie die Bilder crossmedial nutzen möchten. Für Virtual Reality, Augemented Reality, Shop Systeme, Flyer, Internetseiten, Animationen, etc.

Ein anderer Bereich sind erklärungsbedürftige Produkte. Ein einmal erstelltes CGI kann animiert werden. So können Sie Ihren Kunden bestimmte Abläufe als Animation zeigen.

Sie haben bereits CAD Daten vorliegen? Diese können Sie uns zur Verfügung stellen. Wir werden daraus hochaufgelöste Bilder erstellen. Sollten Sie keine Daten vorliegen haben, können wir aus vorhandenen Bildern und mit Maßen ein entsprechendes 3D Modell bauen. Ganz wie Sie es wünschen.

Weitere Beispiele zum CGI finden Sie unter:

www.rls.de/vr/cgi

 

Im Zeitalter von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) wird die Notwendigkeit nach perfekten 3D-Visualisierungen immer größer.

Selbst Experten können teilweise nicht mehr bestimmen, ob es sich um eine Fotoaufnahme oder eine 3D-Szene handelt. Oberflächen lassen sich absolut realistisch darstellen, ob Glas, Metall, Rost, Stoffe, Wasser u.v.m.

Ein weiterer Baustein, wenn es um die crossmediale Vermarktung von Produkten geht.